Nein, über die Anzahl der Beratungssitzungen entscheiden immer die Klienten. Es ist durchaus möglich, dass  Ihnen eine oder zwei Sitzungen ausreichend erscheinen, um angestoßene Veränderungen selbst weiter zu entwickeln.